Logo Autismus-Portal

Datenschutzerklärung

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze ist: Mario Fischer

Erfassung allgemeiner Informationen:


Wenn Sie auf unsere Webseite zugreifen, werden automatisch Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten etwa die Art des Webbrowsers, das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen Ihres Internet Service Providers und Ähnliches. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Informationen, welche keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen. Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte von Webseiten korrekt auszuliefern und fallen bei Nutzung des Internets zwingend an.

Anonyme Informationen dieser Art werden von uns statistisch ausgewertet, um unseren Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren. Cookies Wie viele andere Webseiten verwenden wir auch so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Webseitenserver auf Ihre Festplatte übertragen werden. Hierdurch erhalten wir automatisch bestimmte Daten wie z. B. IP-Adresse, verwendeter Browser, Betriebssystem über Ihren Computer und Ihre Verbindung zum Internet.

Cookies können nicht verwendet werden, um Programme zu starten oder Viren auf einen Computer zu übertragen.

Anhand der in Cookies enthaltenen Informationen können wir Ihnen die Navigation erleichtern und die korrekte Anzeige unserer Webseiten ermöglichen. In keinem Fall werden die von uns erfassten Daten an Dritte weitergegeben oder ohne Ihre Einwilligung eine Verknüpfung mit personenbezogenen Daten hergestellt. Natürlich können Sie unsere Website grundsätzlich auch ohne Cookies betrachten.

Internet-Browser sind regelmäßig so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktionen Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können.

Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.

Registrierung auf unserer Webseite


Bei der Registrierung für die Nutzung unserer personalisierten Leistungen werden einige personenbezogene Daten erhoben, wie Name, Anschrift, Kontakt- und Kommunikationsdaten wie Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Sind Sie bei uns registriert, können Sie auf Inhalte und Leistungen zugreifen, die wir nur registrierten Nutzern anbieten. Angemeldete Nutzer haben zudem die Möglichkeit, bei Bedarf die bei Registrierung angegebenen Daten jederzeit zu ändern oder zu löschen. Selbstverständlich erteilen wir Ihnen darüber hinaus jederzeit Auskunft über die von uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten.

Gerne berichtigen bzw. löschen wir diese auch auf Ihren Wunsch, soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Zur Kontaktaufnahme in diesem Zusammenhang nutzen Sie bitte die am Ende dieser Datenschutzerklärung angegebenen Kontaktdaten.

Erbringung kostenpflichtiger Leistungen:


Zur Erbringung kostenpflichtiger Leistungen werden von uns zusätzliche Daten erfragt, wie z.B. Zahlungsangaben.

SSL-Verschlüsselung:


Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS.

Kommentarfunktion:


Wenn Nutzer Kommentare im Blog hinterlassen, werden neben diesen Angaben auch der Zeitpunkt ihrer Erstellung und der zuvor durch den Websitebesucher gewählte Nutzername gespeichert. Dies dient unserer Sicherheit, da wir für widerrechtliche Inhalte auf unserer Webseite belangt werden können, auch wenn diese durch Benutzer erstellt wurden.

Newsletter:


Bei der Anmeldung zum Bezug unseres Newsletters werden die von Ihnen angegebenen Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet. Abonnenten können auch über Umstände per E-Mail informiert werden, die für den Dienst oder die Registrierung relevant sind (Beispielsweise Änderungen des Newsletterangebots oder technische Gegebenheiten). Für eine wirksame Registrierung benötigen wir eine valide E-Mail-Adresse. Um zu überprüfen, dass eine Anmeldung tatsächlich durch den Inhaber einer E-Mail-Adresse erfolgt, setzen wir das „Double-opt-in“-Verfahren ein. Hierzu protokollieren wir die Bestellung des Newsletters, den Versand einer Bestätigungsmail und den Eingang der hiermit angeforderten Antwort. Weitere Daten werden nicht erhoben. Die Daten werden ausschließlich für den Newsletterversand verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Die Einwilligung zur Speicherung Ihrer persönlichen Daten und ihrer Nutzung für den Newsletterversand können Sie jederzeit widerrufen. In jedem Newsletter findet sich dazu ein entsprechender Link. Außerdem können Sie sich jederzeit auch direkt auf dieser Webseite abmelden oder uns Ihren entsprechenden Wunsch über die am Ende dieser Datenschutzhinweise angegebene Kontaktmöglichkeit mitteilen.

Kontaktformular:


Treten Sie per E-Mail oder Kontaktformular mit uns in Kontakt, werden die von Ihnen gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert. Löschung bzw. Sperrung der Daten Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht. Verwendung von Google Maps Diese Webseite verwendet Google Maps API, um geographische Informationen visuell darzustellen. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Kartenfunktionen durch Besucher erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Google-Datenschutzhinweisen entnehmen. Dort können Sie im Datenschutzcenter auch Ihre persönlichen Datenschutz-Einstellungen verändern. Ausführliche Anleitungen zur Verwaltung der eigenen Daten im Zusammenhang mit Google-Produkten finden Sie hier. Google AdWords Unsere Webseite nutzt das Google Conversion-Tracking. Sind Sie über eine von Google geschaltete Anzeige auf unsere Webseite gelangt, wird von Google Adwords ein Cookie auf Ihrem Rechner gesetzt. Das Cookie für Conversion-Tracking wird gesetzt, wenn ein Nutzer auf eine von Google geschaltete Anzeige klickt. Diese Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Besucht der Nutzer bestimmte Seiten unserer Website und das Cookie ist noch nicht abgelaufen, können wir und Google erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde.

Jeder Google AdWords-Kunde erhält ein anderes Cookie. Cookies können somit nicht über die Websites von AdWords-Kunden nachverfolgt werden. Die mithilfe des Conversion-Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.

Möchten Sie nicht am Tracking teilnehmen, können Sie das hierfür erforderliche Setzen eines Cookies ablehnen – etwa per Browser-Einstellung, die das automatische Setzen von Cookies generell deaktiviert oder Ihren Browser so einstellen, dass Cookies von der Domain „googleleadservices.com“ blockiert werden. Bitte beachten Sie, dass Sie die Opt-out-Cookies nicht löschen dürfen, solange Sie keine Aufzeichnung von Messdaten wünschen. Haben Sie alle Ihre Cookies im Browser gelöscht, müssen Sie das jeweilige Opt-out Cookie erneut setzen. Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Sperre, Löschung und Widerspruch Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten.

Ebenso haben Sie das Recht auf Berichtigung, Sperrung oder, abgesehen von der vorgeschriebenen Datenspeicherung zur Geschäftsabwicklung, Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Bitte wenden Sie sich dazu an unseren Datenschutzbeauftragten. Die Kontaktdaten finden Sie ganz unten. Damit eine Sperre von Daten jederzeit berücksichtigt werden kann, müssen diese Daten zu Kontrollzwecken in einer Sperrdatei vorgehalten werden. Sie können auch die Löschung der Daten verlangen, soweit keine gesetzliche Archivierungsverpflichtung besteht. Soweit eine solche Verpflichtung besteht, sperren wir Ihre Daten auf Wunsch. Sie können Änderungen oder den Widerruf einer Einwilligung durch entsprechende Mitteilung an uns mit Wirkung für die Zukunft vornehmen.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen


Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Fragen an den Datenschutzbeauftragten:


Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder wenden Sie sich direkt an unseren Datenschutzbeauftragten:

Mario Fischer
Babstadter Str. 4
74906 Bad Rappenau

Die Datenschutzerklärung wurde mit dem Datenschutzerklärungs-Generator der activeMind AG erstellt.

Autismusportal ist ...

... die fortgesetzte Dokumentation der Spurensuche bei Autismus nach Genesung für die Betroffenen. Die Website steht daher in der Nachfolge einer zwischen den Jahren 1999 und 2003 von Eltern autistischer Kinder in unregelmäßigen Abständen herausgegebenen Zeitschrift, die sie WIR ELTERN nannten.



Autismus-Spektrums-Störung (ASS) ...

... wäre eigentlich der korrekte Begriff. Der Einfachheit halber wird auf dieser Website lediglich der Begriff Autismus verwendet und von einer Behinderung gesprochen. Gerade sehr fitte Betroffene aus dem Bereich der ASS missfällt der Begriff „Behinderung“ und sie verlangen, eher von einer „Andersartigkeit“ zu sprechen. Dem soll nicht widersprochen werden. Deshalb richten sich die Beiträge auf dieser Website an den Kreis der Betroffenen und ihrer Eltern und/oder Betreuer, die Autismus als Behinderung empfinden, die also lieber gesund und „normal“ wären, aber dies nicht können, weil sie durch Fehlfunktionen ihres Organismus daran gehindert werden.



Die Ergebnisse der Spurensuche ...

... finden Sie hier auf dieser Website. Möglicherweise sind noch nicht alle Spuren gefunden, aber die gefundenen Puzzle-Teile ergeben seit einigen Jahren mehr und mehr ein sinnvolles Bild, welches Grund zu der Hoffnung gibt, dass Genesung für alle Betroffenen möglich ist. Zahlreiche Eltern, insbesondere auf dem amerikanischen Kontinent, aber auch bereits einige im deutschsprachigen Raum, berichten sogar von Heilung ihrer Kinder.



Genesung ist möglich, ...

... wenn gleich der Weg dorthin eher einem Langlauf als einem Sprint gleicht. Wenn ein Mensch einen Schlaganfall erlitten hat und zunächst fast alle Fähigkeiten verloren zu haben scheint, dann aber dank intensiver Therapiemaßnahmen wieder gehen und sprechen lernt, dann kann man von Genesung sprechen, auch wenn man ihm das Ereignis danach immer noch anmerken kann. Von Heilung zu sprechen, würde sich deswegen verbieten, weil er immer noch Auffälligkeiten im Gehen und Sprechen zeigt. In Anbetracht der Prognose, die er in den ersten Tagen und Wochen bekommen hat, wird er als auch seine Familie über die erfahrene Genesung dankbar sein.

Genesung in diesem Sinne scheint für alle Betroffenen möglich zu sein, auch wenn sie das Jugend- oder Erwachsenenalter bereits erreicht haben. Wie weit die Genesung fortschreitet, hängt sicherlich von jedem Fall einzeln ab.

Die Idee, bei autistischen Menschen sei eine Genesung möglich, ruft unwillkürlich Ärger hervor. Kritiker haben sie als Unsinn bezeichnet und halten eine Genesung für unmöglich. Einige Skeptiker behaupten sogar, die sogenannten „genesenen“ Kinder seien entweder gar nie autistisch gewesen, oder es handle sich hier einfach um eine „spontane Genesung. (Auszug aus der Website des Autism Research Institute).

Sinn und Zweck dieser Website ist es deshalb nicht, irgendeinen Beweis anzutreten oder mit Besserwisserei zu glänzen, sondern die Weitergabe der gefundenen Indizien zum Wohle der Betroffenen, damit (vornehmlich) Eltern entsprechend eigenverantwortlich handeln können.

Fachleute auf dem Gebiet des Autismus oder auch solche, die Heilberufe ausüben, sind ausdrücklich aufgefordert, sich kritisch, aber bitte auch vorurteilsfrei mit den Inhalten auseinander zu setzen.



Die gefundenen Spuren sind lediglich Hinweise, ...

... wo Eltern beginnen können, die Spuren bei ihrem Kind zu suchen. Das Spektrum der autistischen Störungen ist so groß, dass grundlegende Aussagen sich verbieten. Auch scheint es so zu sein, dass ein Ereignis verschiedene Ursachen haben kann, die es gilt, im Einzelfall individuell aufzuspüren.

Aufgrund etlicher Beiträge von anerkannten Fachleuten ist zu vermuten, dass ein durchlässig gewordener Darm und eine massive Fehlbesiedlung des Darms mit pathogenen Mikroben, welche giftige Stoffwechselprodukte im ganzen Organismus verteilen können, als eine der wahrscheinlichsten Ursachen für Autismus gesehen werden kann. Ob dies im Einzelfall so ist, muss individuell erforscht werden.

Sie finden auf dieser Website zwar Hinweise darauf, welche Fehler zu einer Fehldiagnose führen können, aber es ist die Verantwortung der Eltern, darauf zu achten bzw. fehlerhafte Diagnosen in Betracht zu ziehen. Als Beispiel wird die oft genannte Überwucherung des Hefepilzes Candida albicans genannt, die von dem Wissenschaftler Dr. William Shaw eingehend untersucht und als eine wahrscheinliche Hauptursache für Autismus bezeichnet wurde. Einzig und allein die Untersuchung des Urins auf Stoffwechselprodukte der Hefe sei die einzige verlässliche Methode, so Dr. Shaw, da Stuhlproben trotz Vorhandensein einen negativen Befund liefern könnten. Der Hinweis darauf bedeutet aber nicht, dass generell alle negativen Befunde falsch seien, sondern soll lediglich auf die Schwierigkeit der Materie aufmerksam machen.



Den einzig wahren Therapieansatz ...

... gibt es nicht und wird auf dieser Website auch nicht vertreten. Dies ergibt sich schon daraus, dass zu vermuten ist, dass die Ereignisse verschieden sein könnten, die zum Autismus geführt haben. Aber es sind Schnittmengen erkennbar, die hier veröffentlicht werden. Das betrifft sowohl die Ursachen als auch die daraus resultierenden Therapieansätze. Aber es bedarf in jedem Fall einer individuellen Prüfung und Entscheidung, welcher Therapieansatz in Frage kommt.



Kritik ist wichtig und erwünscht, ...

... aber nur, wenn sie sachlich betrieben wird. Auf dieser Website wird über den Therapieansatz mit der Substanz Chlordioxid berichtet, der seit Bekanntwerden heftig in der Kritik steht, damit würden autistisch behinderte Kinder vergiftet. Sie werden auf dieser Website Hintergründe zu der Behandlung mit Chlordioxid erfahren, soweit sie recherchiert werden konnten. Demnach erscheint die Behandlung als eine unvorstellbar effiziente Methode zur Beseitigung von pathogenen Mikroben zu sein, die nach den bisherigen Erkenntnissen für die Entstehung des Autismus als Verursacher in Verdacht stehen. Dagegen entbehrt die Behauptung, damit würden Kinder vergiftet, jeglicher sachlicher Grundlage, soweit dies recherchiert werden konnte.

Die Argumente, die für die Behandlung mit Chlordioxid hier genannt werden, sollen Eltern lediglich eine Information geben, damit sie, neben anderen im Internet gewonnen Informationen, eigenverantwortlich sich selbst eine Meinung bilden und dementsprechend entscheiden können. Sinn und Zweck der Beiträge zu diesem Thema ist es nicht, Eltern mit aller Macht dazu zu überreden, sondern lediglich, zu verhindern, dass aufgrund einseitiger Information eine möglicherweise sehr effiziente Therapie nicht in Betracht gezogen wird.

Wenn Sie sich zu diesen Themen äußern wollen, ...

... dann können Sie sich auf unserer Facebook-Seite dazu äußern. Legen Sie sich, wenn Sie aufgrund der Brisanz mancher Themen lieber anonym bleiben wollen, gerne einen zweiten Facebool-Account mit einem Pseudonym an. Wir haben dafür Verständnis.

 
Spurensuche Autismus
Öffentlich Gruppe
Gruppe beitreten
SPURENSUCHE AUTISMUS ist eine öffentliche Gruppe mit dem Ziel des Austauschs von Eltern autistisch behinderter Kinder (im Sinne von Nachkommen).